Den Grill herbstfest machen

Der Herbst ist voll da! Der meteorologischer Herbstanfang war bereits am 1. September (zumindest in der nördlichen Halbkugel) – kalendarisch bzw. astronomisch begann der Herbst einige Tage später. Das hängt nämlich vom Stand der Sonne ab. Der kalendarische Herbstanfang definiert sich über den Zeitpunkt, zu dem die Sonne senkrecht über dem Äquator steht. 2015 war das am 23. September der Fall – wieder was gelernt, was? 😉 Meistens reicht aber auch ein Blick nach draußen, um zu erkennen welche Jahreszeit angebrochen ist. Und man erkennt deutlich die herbstlich gekleideten Bäume mit den leuchtenden Blattfarben von gelb, braun, orange bis rot.

Grillen im Herbst

Und kurze Zeit später liegt genau dieses schön anzusehende Herbstlaub auf dem Boden – oder bei uns Grillmeistern, die ihren Grill auf dem Balkon bzw. der Terrasse stehen haben, fällt es dann – wie in meinem Fall – auf den geliebten Weber-Kugelgrill. Das wäre ja halb so schlimm, wenn es nicht auch noch kälter und häufiger regnerisch werden würde, so dass das Laub kleben bleibt und ggf. Rückstände verursacht, die man später schwerer entfernen kann und daher nicht unbedingt haben möchte. Daher gilt es jetzt schleunigst den eigenen grill „herbstfest“ zu machen – fit für den Herbst!

Am einfachsten geht das aus meiner Sicht mit einer entsprechen Abdeckhaube bzw. Abdeckplane für den Grill. Es gibt universelle Planen, die man auch für Gartenmöbel wie Stühle, Tische etc. nutzen kann, unter die man selbstverständlich auch einen Grill platzieren könnte. Je nachdem in welcher Größenordnung man den Grill sein Eigen nennt (Kugelgrill, Gasgrill usw.) sucht man sich die zu den Dimensionen passende Abdeckplane raus.

Alternativ hat aber jeder namenhafte Hersteller wie Weber, Landmann, Broil-Master & Co. im umfangreichen Zubehörprogramm auch eine exakt passende Abdeckhaube für den Grill parat. Die kosten ggf. einen kleinen Tick mehr, passen dann aber perfekt über den Grill und fladdern nicht nervig rum.

Ich habe für meinen Weber Grill mit 47 cm Durchmesser die Originalplane in der „Standard“-Ausführung seit gut 3 Jahren und bin damit sehr zufrieden. Ist sehr simpel gehalten, zugegebenermaßen kein optisches Highlight, aber passt 1A auf den Weber und schützt den Grill. Und kostet dabei lediglich 10 bis 15 Euro. Es gibt die Plane auch in einer Luxusausführung für 47 cm und natürlich auch 57 cm, aber die ca. 60 Euro waren mir dann doch etwas zu viel.

Also, wer kein Gartenhaus zum „Überherbsten/Überwintern“ sein Eigen nennen oder den Grill einfach in die Garage stellen kann, besorgt sich noch schnell die passende Abdeckung. So hat man länger Spaß am Grill.
Und wie bereitet ihr den Grill für den Herbst und die kalte Jahreszeit vor? Habt ihr noch weitere Tipps und Hinweise?

11 Kommentare auch kommentieren

  1. Ralf sagt:

    Ich stell den Grill einfach in die Garage und kann dann auch mal eben im Herbst oder Winter grillen, wenn ich will. Und muss keine Planen auf- und abnehmen etc.

  2. Werner sagt:

    Ich hab eine Plane aus dem Baumarkt gekauft und verzurre das alles immer gut so zum November. Darunter finden auch noch meine Gartenmöbel Platz und dann ist alles in einem Rutsch geschützt. Macht für mich am meisten Sinn.

  3. Manny sagt:

    Ich lasse unseren Grill auch in der Garage stehen dort ist es schön trocken und nicht wirklich feucht..und wenn ich mal im Winter angrillen will dann wird er in den Carpot gezogen 😀

  4. Ulf sagt:

    Ich stelle den Grill einfach in die Garage. Dann brauche ich auch keine Plane oder sonstiges. Aber für Leute ohne Garage oder Gartenhaus macht das natürlich Sinn.

  5. Olli sagt:

    Ich bin auch kein Fan davon den Grill winterfest zu verstauen, schließlich gibt es bei uns immer das klassische Neujahrsgrillen am Abend des ersten Januars 🙂 Unser Grill steht daher das ganze Jahr über einsatzbereit in der Garage. Ich finde Grillen im Winter besonders toll. Wenn es schön kalt ist und man mit einer Tasse Glühwein rund um den warmen Grill steht, hat das Ganze schon etwas!

  6. Jens sagt:

    Ich hab dieses Jahr schon 5 mal gegrillt, ich brauche gar keine Plane!

  7. Leon sagt:

    Grill sollte immer mit einer Plane überwintert oder gelagert werden, meiner stand ca. zwei Monate ohne Plane auf dem Balkon und war sehr verdreckt.

  8. Moser sagt:

    Ich mach schon immer eine Plane drüber, sicher ist sicher!

  9. Marc sagt:

    Leider nähert sich auch jetzt der Herbst immer mehr und ich muss mir auch Gedanken über das perfekte „Einwintern“ meines neuen Griller‘s machen! Ich denke eine Abdeckhaube für den Herbst ist eine gute Idee – so wäre er auch an schönen Herbsttagen immer noch schnell einsatzbereit und danach kann er wirklich komplett eingewintert werden in die Garage. Aber als Zwischenlösung für ich die Abdeckung eine gute Anschaffung!

  10. Ich habe für meinen Webergrill auch eine Abdeckhaube gekauft, da diese exakt über den Grill passt und ihn somit auch optimal schützt. Wenn man bedenkt wie teuer ein Grill ist, sollte man dabei auch nicht sparen, damit man noch lange etwas von seinem Grill hat.
    Er soll ja nicht nur gut grillen, sondern auch gut aussehen.

  11. Max sagt:

    Wir tüten unseren Grill immer ein und „parken“ ihn im Keller. Wenn es wieder wärmer ist, kann der auch wieder ins Gartenhäuschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.