Die richtige Würzung für Grillfleisch

on

Als passionierter Griller kauft man sein Grillgut (bei mir vorrangig Fleisch) gerne und meistens ungewürzt komplett ohne Marinade (aus Zeitgründen kann man aber natürlich auch manchmal zu den „Fertigprodukten“ greifen). Ungewürztem Fleisch lässt sich dann mit einer individuellen Würzung eine ganz persönliche Note verpassen – je nachdem wonach einem gerade so is(s)t.

Essentiell für die richtige Würze ist natürlich gutes Salz (z. B. ein hochwertiges Meersalz) und guter Pfeffer (ich bevorzuge schwarzen Pfeffer oder auch roten, wenn man das mag). Bei hochwertigem Fleisch wie z. B. einem tollen Rindersteak reichen diese zwei „Zutaten“ dann meist auch schon für mich aus – das Steak kann vor dem Grillen mit etwas Pfeffer veredelt und im Nachgang dann gesalzt werden, damit dem Rindfleisch kein Wasser vor der Zubereitung durch die Zugabe vom Salz entzogen wird. Wer mag ergänzt noch etwas Kräuterbutter und fertig ist bereits ein köstliches Steak! Natürlich kann man mit weiteren frischen Gewürzen wie Rosmarin, Thymian. Salbei & Co. noch zusätzliche Geschmacksnuancen erzeugen – je nachdem was zu dem ausgewählten Grillfleisch und dem eigenen Geschmack gut passt. Wer diese Kräuter z. B. im Garten oder auf Balkon / Terrasse selbst einpflanzt hat natürlich einen großen Vorteil ständig auf diese Kräuter zugreifen zu können und teils „wilde“ Kombinationen ausprobieren. Alternativ gibt es die Kräuter im Gemüseladen seines Vertrauens zu kaufen. Ein bisschen Zeit sollte man dann aber für die Zusammenstellung des Würzkomposition und dem Marinieren damit schon einplanen und sich im Vorfeld nehmen.

Gewürzmischung BBQ Beef von Ingo Holland

Eine für mich sehr zufriedenstellende „Zwischenlösung“, also zwischen Fertigmarinade-Fleisch und der vollständig individuellen Lösung des Selbstwürzens, ist eine hochwertige Gewürzmischung mit guten Ingredienzien – und damit meine ich eben keine 1,50 Euro Mischung aus dem Discounter 😉 Gutes Fleisch sollte man halt auch gut behandeln – finde ich. Eine auf Rindfleisch abgestimmte Gewürzmischung, die mir auf meiner Suche positiv aufgefallen ist und ich daher gerne ausprobieren wollte, ist die BBQ Beef Gewürzmischung von Ingo Holland (bzw. aus seinem alten Gewürzamt). Für unter 15 Euro bekommt man 120g dieser Mischung bestehend aus Meersalz, schwarzem, grünen und langem Pfeffer, Knobi, Zwiebel, Piement, Korianderkörnern und vielem mehr. Besonders interessant finde ich die Verwendung von „Salish Alderwood“, einem speziellen über Roterlenholz geräuchertem Salz aus dem Pazifik mit entsprechenden Raucharomen sowie kräftiger Note und die Bird’s Eye Chilis (meines Wissens aus Afrika) bei der BBQ Beef Mischung.

BBQ Beef Gewürzmischung mit Rindersteak

Also, gleich mal besorgt und bei einem der letzten Grillevents an einem 200g Rumpsteak prompt ausprobiert. Steak aus der Kühlung genommen, etwas ruhen lassen, dann mit dem Grillgewürz rund um gewürzt, wiederum ca. eine halbe Stunde einziehen lassen und dann direkt auf dein heißen Weber-Grill damit. Nach kurzer Zeit umgedreht und so von beiden Seiten gegrillt – so ist es für meinen Geschmack perfekt medium-rare geworden und ich war natürlich sehr gespannt auf den Geschmackstest am eigenen Leib (ohne Kräuterbutter oder sonstigen Zusätzen). Mein Fazit: Für mich ist diese Gewürzmischung ein perfekter Begleiter für tolle Rindersteaks aus der Hüfte, einem Rib Eye oder eben Rumpsteak etc. Die Mischung überdeckt den Eigengeschmack des Steaks nicht zu stark oder gar unangenehm, sondern unterstützt das kulinarische Erlebnis – einfach lecker. Salzen soll man im Übrigen laut Verpackungshinweis nicht mehr und das kann ich nur unterstreichen. Der Hersteller gibt außerdem an, dass die Mischung auch zu Lamm und Hirsch passt – was ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen kann aber noch nicht selbst ausprobiert habe. Wer also noch nicht seine perfekte Mischung für schmackhafte Rindersteaks vom Grill (oder aus der Pfanne) gefunden hat, sollte die BBQ Beef Mischung einfach mal selbst austesten.

Guten Appetit!

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Lutz sagt:

    Die Gewürze habe ich auch bei Hells kitchen gesehen glaub ich!

  2. Andrea sagt:

    Das ließt sich wirklich sehr lecker! Werde ich mir auch mal kaufen und ausprobieren. Lamm mag ich wirklich sehr gern.

  3. Tammo sagt:

    sieht sehr sehr lecker aus! werde ich auch mal ausprobieren

  4. Kim sagt:

    schöne bilder mit tollen farben, sehr ansprechend

  5. Konstantin sagt:

    Mich würde mal interessieren was du von der Grill Alarm Marinade von Ostmann hälst? Hast du die schon ausprobiert und kannst dazu etwas sagen?

    Würde gerne ein schönes Rumpsteak damit marinieren?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.