Langsam sollte man sich wieder auf die Grillsaison vorbereiten

on

Es ist März – eigentlich ein komischer Monat, weder Fisch noch Fleisch könnte man sagen. Meistens ist das Wetter schlecht, es regnet und ist kalt, aber oft nicht so kalt, dass es nochmal schneien würde – zumindest nicht hier oben im Norden in Bremen (Außnahmen bestätigen wie immer die Regel). Ein Monat also, der weder Winter noch Frühling sein will… was macht man mit so einem fast überflüssigen Monat denn dann, wenn man draußen noch nicht viel anstellen kann und eher drinnen bleiben sollte? Auf die neue Grillsaison 2017 vorbereiten, wenn das noch nicht passiert sein sollte – so wie bei mir (Asche auf mein Haupt).

Bier zum Grillen - ein Muss

Es war bislang einfach zu viel los… also, höchste Zeit jetzt durchzustarten. Und was gehört zu jeder guten Grillerei neben einem passenden Grillgerät und dem obligatorischen Grillgut? Ein schmackhaftes Pils natürlich! Also ab in den nächstgelegenden Getränkemarkt was in meinem Fall mein Lieblingsladen für nicht-alkoholische sowie alkoholische Getränke „Hol ab!“ ist (der Name trifft den Nagel einfach auf den Kopf!). Was für ein Bier nehme ich denn dieses mal wohl mit? Ich bin über die Jahre des Bierkonsums viel flexibler geworden muss ich sagen. Früher war ich sehr festgelegt auf eine Sorte aus Bremen mit dem großen Segelschiff. Aber wie so vieles im Leben wird immer das gleiche auf Dauer eben langweilig. Daher entscheide ich fast nur noch spontan welches Bier an den Hals kommt.

Ich betrat den Getränkemarkt und hatte die freie Auswahl – na gut, mit der Einschränkung natürlich am Ende dafür normal bezahlen zu müssen. Ich ging durch die Reihen der verschiedenen Bierkisten und wurde auf das Wochenangebot aufmerksam: ein Helles – von Oettinger. Das Bier kannte ich bisher nicht, aber Helles (das Lager-Bier aus Bayern wie jeder sicher weiß) mag ich schon gerne. Von daher sagte ich mir, wieso denn nicht mal ausprobieren. Der Preis lag bei unter 7 Euro für eine ganze Kiste – das war für den Moment ein sehr trifftiger Grund für mich einfach mal zuzuschlagen. Mit der Kiste Oettinger und der obligatorischen Mineralwasserkiste schob ich aus dem „Hol ab!“. Bei dem vorherigen Aufladen der Wasserkiste stellte ich übrigens fest, dass Oettinger nicht nur Bier macht, sondern auch verschiedene Erfrischungsgetränke wie Fassbrause oder Mate-Cola – war mir bislang nicht bewusst. Wie auch immer: Zuhause platzierte ich eine Flasche gleich direkt im Eisfach, um schon sehr bald testen zu können, ob ich mit dem ganzen Kasten einen Griff ins Klo getätigt hatte oder ich mit dem Bier zufrieden war. Eine gute Stunde später wagte ich mich ran, Flasche geöffnet und direkt angesetzt – es schmeckt überraschend gut, dezent gehopft und ausgewogen muss ich sagen. Das kann man gut trinken, vorallem zu dem günstigen Kurs, denn für andere Marken zahlt man gut und gerne das Doppelte oder noch mehr. Ich war vollends zufrieden mit meiner Errungenschaft.

So, eine (wichtige) Sache konnte ich also abhaken – der nächste Vorbereitungsschritt neben dem gerade getätigten Bierkauf wäre dann wohl mal den Grill wieder flott zu machen und den Balkon aufzuräumen nach dem Winter. Und man sollte sich natürlich Gedanken darüber machen welche Sachen diese Saison so auf den Grill kommen sollten – eine Mischung aus bekannten und neuen Grillspezialitäten wird es wohl wieder werden. Dazu an anderer Stelle mehr.

Und wie ist es bei euch? Juckt es auch schon in den Fingern für die Vorbereitungen? Habt ihr euch schon um den Grill, neue sowie altbewährte Rezepte und die passenden Getränke dazu gekümmert? Sagt doch mal wie euer Stand der Vorbereitung ist oder habt ihr schon richtig angegrillt und seid voll dabei – ich bin gespannt 🙂

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Grillfreund sagt:

    Moin!

    Du schreibst in deinem Artikel, das du den Balkon aufräumen musst.
    Ich bin erst umgezogen und habe eine großen Balkon 😉 Noch sieht es dort sehr wüst und nicht gerade gemütlich aus (Rennräder brauchen auch viel Liebe)

    Vielleicht hast Du ein paar Ideen, für einen schönen gemütlichen Balkon, wo das grillen auch in guter Atmosphäre stattfinden kann.

  2. Lutz sagt:

    ich hab meinen grill schon Anfang des Jahres wieder flott gemacht und Grille seitdem jede woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.