Vegetarisch grillen

Vegetarisch grillen mit Grillkäse, Halloumi, Maiskolben

Beim dem Begriff „Grillen“ denkt man eigentlich als erstes an Berge von FLEISCH! Steaks, Würstchen, Bauchscheiben, Grillfackeln, Bospurus-Spieße whatever – die Theken sind voll mit Produkten, um den fleischlichen Gelüsten zu frönen. Nicht alles davon ist aber auch lecker, wie ich neulich mal festhielt. Der Fleischkonsum steigt in Deutschland sowieso ins unermessliche… täglich Fleisch verzehren ist für viele vollkommen normal, weil die Ware erschwinglich ist und meist billiger als hochwertige Gemüse-Produkte.

Man geht davon aus, dass 15% in Deutschland vegetarisch leben. Da diese Käuferschicht in der Regel über entsprechende finanzielle Mittel verfügt, gibt es neben dem üblichen Grillgut eine immense Auswahl an vegetarischen Alternativen für den Grill. Ein kleiner Auszug:

  • Grillkäse in verschiedenen Geschmacksrichtungen (Chili, Kräuter, Knoblauch etc.)
  • Klassisch Halloumi – der „ursprüngliche“ Grill- und Quietsche-Käse, mit ich als erstes bei dem Thema „grillbarer Käse“ in Berührung gekommen bin
  • Grillbares Gemüse wie z. B. Maiskolben – das soll man da noch zu sagen 😉
  • Diverse „Wie Fleisch“-Speisen: Sojawurst, Hacksteak aus Tofu, Schnitzel aus Gemüse, Cevapcici aus keine Ahnung was usw.
  • Maultaschen-Scheiben für den Grill in Marinade

… und und und. Die Auswahl ist mittlerweile riesig und wächst stetig weiter. Durchaus eine gute Sache, weil das natürlich für viel Abwechslung auf dem Grill sorgt. Was mich gar nicht anspricht, sind diese Ersatzprodukte, die wie Fleisch sein sollen. Meinen Geschmack trifft man damit gar nicht. So ein Sojawürstchen schmeckt in meinen Augen wie alte Pappe, staubig und lahm. Anders dagegen sind für mich alle Sachen rund um Grillkäse. Halloumi quietscht nicht nur schön beim Essen, sondern schmeckt auch noch lecker. Nur muss man aufpassen, dass man die Käse-Scheiben nicht zu lange drauf lässt und auch nicht beim Umdrehen zwischen das Rost plumpsen lässt. Auch finde ich Gemüse wie Maiskolben oder Champignons in Alufolie mit Kräuterbutter als Beilage perfekt – manchmal nehme ich – als alter Fleischesser – das auch „sogar“ als Hauptspeise.

Übrigens wie sich unschwer an dem Foto erkennen lässt, kann vegetarisches Grillgut ebenso doll anbrennen wie es der fleischliche Vertreter tut – irgendwo gibt es dann doch mehr Ähnlichkeiten als man glaubt 😉 Was grillt ihr denn so gerne, wenn es mal nicht Fleisch sein soll? Als Beilage oder Hauptgericht?

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Nicht zu vergessen, fantastische Päckchen mit grünem Spargel, Olivenöl, Kräutern, Limette und grobem Meersalz oder Paprika mit mariniertem Schafskäse im Alupaket. Yummy!

  2. Mareike sagt:

    so schwarz kann man den halloumi aber nicht mehr essen! das schmeckt doch mal gar nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.