Für die schnelle Küche: Rucola Tomaten Hähnchen

on

Manchmal muss es in der Küche schnell gehen. Aber dabei soll es natürlich trotzdem lecker und ein bisschen besonders sein. Die Situation kennt vermutlich jeder Koch oder auch Griller. Gerade unter der Woche nach der Arbeit hat man nicht immer die Zeit für umfangreiche Einkäufe oder lange Vorbereitungen. Um sich das zu ersparen kann man auf Gewürzmischungen & Co. zurückgreifen, damit man sich das Selberzusammenstellen und Zeit sparen kann. In diesem Zusammenhang bin ich auf was Neues von Maggi aufmerksam geworden: “Maggi Ideen vom Wochenmarkt”, in diesem Fall für “Rucola Tomaten Hähnchen”.

Dabei handelt es sich ganz einfach um einen Würz-Mix, der die Basis eines schnellen Gerichts bildet. Wie der Name schon sagt, besteht das Gericht hier hauptsächlich aus Rucola, Tomaten und Hähnchenfleisch. Dazu werden außerdem als kleines Addon Pinienkernen empfohlen. Somit ist das Gericht auch noch Low-Carb, da auf die kohlenhydrathaltige Sättigungsbeilage wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis komplett verzichtet wird (natürlich könnte man aber auch noch etwas aus der Liste dazu machen oder Brot ergänzen). Neben dieser Sorte gibt es noch weitere Geschmacksrichtungen, die ähnlich funktionieren: Eine Basis, drei bis vier frische Zutaten und man hat ein schnelles und einfaches Gericht auf dem Teller.

Wenn man sich die Zubereitungshinweise auf der Rückseite der Packung anschaut, benötigt man lediglich ca. 7 Minuten: 2 Minuten Pfanne heiß machen und die Würz-Paste hineingeben, Hähnchenstreifen mit hinzu geben und 3 Minuten braten, zum Schluss für weitere 3 Minuten die halbierten Tomaten und Pinienkerne mitgaren und finale noch den Rucola unterheben – und fertig. Das klingt nun wirklich sehr flott und “Feierabend-tauglich”.

Na denn, probieren wir das doch gleich mal aus. Neben der Würz-Paste braucht man nur noch diese bereits genannten vier abgebildeten “Zugaben”: Rucola, Hähnchenfleisch, Cherry-Tomaten und Pinienkerne.Die Zutaten: Maggi Ideen vom Wochenmarkt für "Tomtate Rucola Hähnchen", frischer Rucola, Hähnchen, Cherry-Tomaten, Pinienkerne

Im ersten Schritt wird die Pfanne erhitzt. Bis diese heiß ist, nutze ich die Zeit, um das Hähnchenbrustfilet abzuwaschen, trocken zu tupfen und in Streifen zu schneiden. Dann kann die Würz-Paste in die Pfanne und wird für 2 Minuten verrührt. Danach darf auch schon das Hähnchen in die Pfanne… alles gut vermengen… weitere 3 Minuten braten… dabei gelegentlich umrühren nicht vergessen. In diesen 3 Minuten kann man parallel die Cherry-Tomaten halbieren und den Rucola schon mal waschen. Als vorletzter Schritt kommen die Tomatenhälften und die Pinienkerne in die Pfanne. Das sieht dann mittlerweile so aus:

Würzmischung und Hähnchenfleisch mit Tomaten in der Pfanne

Haben diese Zutaten dann zusammen alle noch gute 2 Minuten vor sich hin geköchelt, wird der Rucola beigefügt.  Dadurch kommt nochmal deutlich mehr Farbe ins Spiel. Der Rucola fällt durch die Hitze natürlich recht schnell in sich zusammen. Ich fand das mal ganz interessant so – wer das nicht so mag, fügt den Rucola besser erst auf dem Teller hinzu.

Rucola wird untergehoben und kurz auf niedriger Stufe mitgebraten

Abgelöscht habe ich das Ganze zum Schluss noch mit einem guten Schuss Balsamico-Essig und etwas Weißwein. Das stand nun nicht explizit dabei, aber passt für mich absolut zur italienischen Küche 😉 Danach ging es auch direkt aus der Pfanne auf den Teller, etwas Salz und frischen schwarzen Pfeffer für den Feinschliff darüber sowie etwas frisches Basilikum und rosa Pfefferbeeren für die Optik, aber natürlich auch den Geschmack.

Und so sah dann mein Rucola-Tomaten-Hähnchen mit Maggi Ideen vom Wochenmarkt Würz-Mix aus:

Tada! Rucola Tomaten Hähnchen mit Basilikum und frischem Pfeffer

Ganz ansprechend, oder? Fruchtig (durch die Tomaten), würzig (durch die Paste), leicht (durch das magere Hähnchen), insgesamt sommerlich und ideal bei hohen Temperaturen… mir hat es jedenfalls geschmeckt und von der kurzen Zubereitungszeit war ich schon ein Stück begeistert.  Dieses simple aber schmackhafte Pfannengericht lässt sich natürlich auch ideal auf dem Grill mit einem Seitenkocher fix umsetzen. Probiert es doch einfach mal aus. Wer zusätzliche Inspirationen braucht, findet weitere leckere Low-Carb Rezepte auch auf maggi.de. Gibt es da draußen unter euch auch schon jemanden, der die Würz-Pasten mal selbst ausprobiert hat? Habt ihr euch strikt an die Anweisungen gehalten oder ebenfalls ein bisschen improvisiert oder ganz was anderes daraus gemacht? Erzählt doch mal 🙂


Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Maggi Kochstudio.

4 Kommentare auch kommentieren

  1. Lina sagt:

    Klingt ja tatsächlich so, dass es ganz schnell geht? Wie praktisch. Probiere ich sicher auch mal aus.

  2. Marie sagt:

    Sieht echt lecker und frisch aus…. jetzt hab ich HUNGER!

  3. Karla sagt:

    hat mir auch gut geschmeckt, hatte die tüten beim einkaufen entdeckt und mal mitgenommen. geht wirklich schön schnell und unproblematisch

  4. Petra sagt:

    Hab die Beutel neulich auch im Supermarkt entdeckt und mitgenommen. Geht wirklich schnell, wir haben aber noch Bandnudeln dazu gemacht, weil es ganz ohne für uns doch zu wenig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere