Der Cevapomaker im Test – Cevapcici auf die Schnelle?

Es gab kürzlich mal wieder was zu testen für dasgrillt.de: den Cevapomaker – die laut Hersteller „schnellste Cevapcici Presse aller Zeiten“. Für 19,90 Euro wird der Cevapomaker bei z. B. amazon derzeit angeboten. Die Bewertungen sind durchweg positiv. Ob dieses Teil den Vorschusslorbeeren gerecht werden kann erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Der Cevapomaker in der Verpackung und beigelegtem Produktflyer

Wie man schon auf der Verpackung sieht, geht es erstmal maßgeblich um Fleisch, genauer gesagt um Cevapcici. Mit dem Cevapomaker kann man in einem Schritt sieben gleichmäßig große Cevapcici herstellen, die man direkt braten oder grillen kann.

In der Verpackung findet sich die orangene Presse und eine kurze Anleitung mit drei Cevapcici-Rezepten – mehr nicht. Aber das reicht ja auch. Die Presse besteht aus drei Teilen, kann einfach auseinander gebaut werden und ist zur Reinigung auch für die Spülmaschine geeignet – das ist doch mal easy!

Die Funktionsweise ist simpel: Man füllt die Hackfleisch-Masse in die Form, drückt dann von hinten mit der Presse die Cevapcici aus den Öffnungen und erhält sieben gleich große, längliche Fleischklopse in typischer Cevapcici-Form. So eben die Theorie – wie das in der Praxis funktioniert zeigen wir euch jetzt.

Mitgeliefert sind wie gesagt drei Rezepte für verschiedene Cevapcici – ganz klassisch mit Lamm- und Rinderhack, eine Variante mit Geflügelhack sowie eine vegetarische Alternative (mit Thunfisch). So kommt jeder Geschmack auf seine Kosten. Bei dasgrillt.de wollten wir aber natürlich ein eigenes Rezept ausprobieren – Spicy Cevapcici mit etwas mehr „Feuer und Bumms“.

Und das kommt nun in die scharfen Cevapcici: Wir zaubern die Schärfe in 500 Gramm Rinderhackfleisch durch eine frische Chili (natürlich zerkleinert), rotes Tabasco und etwas scharfen Löwensenf. Frische Petersilie (klein gehackt) und ein guter Schuss Sojasoße dürfen hier auch nicht fehlen – und Salz und Pfeffer brauchen wir natürlich auch.

Das Hackfleisch wird mit allen Zutaten in eine Schüssel gegeben und am Ende gut miteinader vermengt. Davor sieht es erstmal so in der Art aus – zwei Löffel Senf, die gehackte Petersilie, die klein geschnittene Chili, ordentlich frisch gemahlener Pfeffer, eine gute Prise Salz, ein paar Schüsse Sojasoße und Tabasco nach Belieben für den letzten Pfiff.

Wenn die Cevapcici-Masse ordentlich vermengt ist, füllt man sie in den Cevapomaker, drückt etwas an, damit es keine Lufteinschlüsse gibt und man kann die Cevapcici-Produktion bald starten. Mit der eingefüllten Masse sieht das dann ungefähr so aus wie auf dem Bild. Wichtig: Einen Teller als Unterlage drunter legen wo die Cevapcicis drauf landen können.

In die Presse passen ca. 250 Gramm Hackmasse und es kommen sieben Cevapcicis dabei raus. Mit den 500 Gramm sind also zwei Durchgänge und insgesamt 14 Cevapcici möglich.

Und das Ergebnis beim ersten Versuch sieht dann erstmal so aus – verbesserungswürdig, aber nicht so schlecht für den ersten Durchlauf, oder? Die Hack-Cevapcici sehen halt meist im Rohzustand auch sowieso nicht so genial aus, aber schmecken natürlich am Ende nach dem Braten oder Grillen mega.

Also, die Spicy Cevapcici in eine Pfanne geschmissen (man kann sie aber natürlich auch grillen), einmal wenden und nach wenigen Minuten sind die Cevapcicis fertig. Dazu gab es schnellen roten Reis, etwas gegrillte Aubergine und ein bisschen was Frisches in Form von Radicchio-Salat und Blatt-Petersilie. In einem großen tiefen Teller alles anrichten und fertig! Wenn das mal nicht die perfekte Cevapcici-Bowl ist – oder was meint ihr?

Also, was kann man am Ende sagen? Mit dem Cevapomaker lassen sich wirklich schnell Cevapcici herstellen und die kleinen Biester sind dann auch blitzschnell in der Pfanne oder dem Grill fertig gebraten / gegrillt. In einem Durchlauf kommen sieben Stück raus und so hat man flott auch für größere Runden ausreichend viel Cevapcici am Start, so dass es auch gern ein paar mehr Leute am Tisch sitzen oder eingeladen werden können (aktuell unter Beachtung der Corona-Regeln natürlich).

Mit der Presse lassen sich neben Cevapcici auch Gnocchi, Kroketten, Suppenklöße – oder wer es süß mag – Churros herstellen. Das Prinzip bleibt gleich. Für die Hygiene und Sauberkeit wandern die Teile dann einfach auseinander gebaut in die Spülmaschine und es kann dann beim nächsten Grill-Abend direkt wieder losgehen.

Wer jetzt auch heiß auf das Teil geworden ist, kann schon zuschlagen, denn der Cevapomaker ist für 19,90 Euro bei amazon erhältlich und dort stimmen wie gesagt auch die Bewertungen. Wer noch etwas Zeit hat, wartet ein paar Tage ab, denn bald startet hier eine Verlosung von zehn Cevapomakern! Bleibt also dran für euren Gratis-Cevapomaker.

Wer findet ihr das Teil und wollt ihr es generell auch haben? Wir sind gespannt auf eure Meinung zum Cevapomaker.


Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung vom Cevapomaker.

7 Kommentare auch kommentieren

  1. Mark sagt:

    Ich finde das Teil ganz interessant, hab das auch schon mal im Shop gesehen und bin jetzt gespannt auf die Verlosung. Wann geht es denn los?

  2. Kulmi sagt:

    Ich bin auch schon sehr gespannt und ein wenig aufgeregt. Bisher habe ich es nie geschafft richtig schöne Cevapcici herzustellen. Freue mich sehr auf die Verlosung.

  3. Kulmi sagt:

    Ich bin auch schon sehr gespannt und ein wenig aufgeregt. Bisher habe ich es nie geschafft richtig schöne Cevapcici herzustellen. Freue mich sehr auf die Verlosung.

    1. Eddy sagt:

      Cevapcici gehen ja immer! Die lassen sich auch einfach grillen und schmecken jedem

  4. Gezim sagt:

    Ich habe das Teil schon und muss sagen, der Cevapomaker ist einfach nur genial 🙂
    Kann ich nur wärmestens weiterempfehlen!

  5. Andi sagt:

    Der Cevapomaker ist top! Hab noch nie so viele Cevapcici gegessen wie in den letzten Wochen :-)))) Einfach Hack rein, drücken und ab auf den Grill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.