6 Kommentare

  1. Viktor
    Viktor 4. April 2014 von 08:32 . Antworten

    hast du so einen grill etwa? das ist ja nen mörderding! krass!!

  2. Danny
    Danny 22. April 2014 von 13:40 . Antworten

    Sieht richtig gut aus das Teil. Den werd ich mir wohl nie leisten können. Aber ein echter Traum!

  3. Ralf
    Ralf 30. Mai 2014 von 10:45 . Antworten

    cool!! also eher hot mein ich. aber gieles TEIL!

  4. Markus
    Markus 12. Juni 2014 von 20:46 . Antworten

    Also wer kauft sich sowas? Ein Steak kann man doch auch in der Pfanne und Backofen machen! So viel Geld würde ich nicht ausgeben für einen Grill, der Steaks macht.

  5. Lasse
    Lasse 14. Juli 2014 von 22:29 . Antworten

    ich find das ding auch verdammt cool!

  6. […] Als eine Färse wird ein geschlechtsreifes Rind vor der ersten Kalbung bezeichnet was außerdem maximal 36 Monate alt ist. In meinem Fall kam die Färse aus Deutschland in wurde auf der Weide gehalten. Das sagenumwobene Côte de Boeuf wurde aus der hohen Rippe des Rinds zwischen der achten und zwölften Rippe geschnitten. Es handelt sich um ein Rückenstück vom Rind und wird auch als Hochrippe bezeichnet. Bei diesem speziellen Stück, dem Côte de Boeuf oder auch Rib of Beef wird der Wirbelsäulenknochen bis zum Rippenansatz entfernt. Das von mir erworbene Prachtstück wurde dann noch für 35 Tage am Knochen trocken gereift (dry aged eben) und eignet sich natürlich ideal für den Grill, die Pfanne oder auch den Beefer – wer so ein Premium-Gerät sein eigen nennen kann. […]

Kommentieren